GLEIWITZER METAMORPHOSEN GESELLSCHAFT FüR DAS KULTURERBE GLEIWITZ
 

Eugen Goldstein

5.9.1850 - 25.12.1930

 
   www.gliwiczanie.pl

 

   Geboren in Gleiwitz. 

   In den 80er Jahren des 19. Jhs. untersuchte er elektrische Entladungen in verdünnten Gasen. So entdeckte er und benannte die Kathodenstrahlung. Hier stellte er fest, dass Kathodenstrahlen vertikal zur Kathodenfläche emitiert werden und dies im Gegensatz zu Lichtstrahlen, die sich von einer Lichtquelle in alle Richtungen ausbreiten. 

   Goldstein entdeckte auch, dass die Kathodenstrahlen unterschiedliche chemische Reaktionen hervorrufen können und darüber hinaus auch die Tatsache, dass einige Substanzen unter Wirkung dieser Strahlen Licht emitieren können. Diese Entdeckung findet bis heute in der Bildröhre die Anwendung.

   Im Jahre 1908 bekam Goldstein eine angesehene Auszeichnung – und zwar „The Hughes Medall“ – die ihm für die Entdeckung der Spezifik von elektrischen Entladungen in verdünnten Gasen zuerkannt wurde.

   Gestorben ist er in Berlin.